Freitag, 28. März 2014
SCHÖNE AUSSICHTEN
Von Engagement, Verantwortung und Relevanz

> Diaschau starten


> Videos auf YouTube

Die aktuellen Diskussionen um Siedlungs­ver­dich­tung, nachhaltige Energie­produktion, Schutz vor Naturgefahren oder die jüngsten Entscheide an der Urne lassen keinen Zweifel offen: Das Thema Landschaft gewinnt in der Schweiz an gesell­schaft­licher Relevanz. Daraus resultiert ein politischer Auftrag, sich intensiver um die Landschaft, um deren Nutzung, Entwicklung und Gestaltung zu kümmern; dies sowohl im urbanen als auch im ländlichen Raum und auf allen Massstabebenen.

Indessen, wer nimmt diesen Auftrag entgegen? Es braucht Landschafts­fachleute mit einem integrativen Ansatz, eigentliche Kümmerer, deren Kernkom­petenzen in der Analyse und Beantwortung land­schaft­licher Frage­stellungen liegen. Fachleute, welche sich den neuen Herausforderungen stellen und bereit sind, mit ihrer Urteilskraft und Kreativität auch gesell­schaft­liche Verantwortung zu übernehmen.

Sich in die aktuellen Diskurse einzumischen und Positionen zu beziehen ist das eine, innovative Lösungen vorzuschlagen, Bedürfnisse der Nutzer aufzu­nehmen und Prozesse langfristig zu begleiten, wohl der anspruchsvollere, aber auch Vertrauen bildende Teil der Aufgabe.

Die Landschaftsarchitektur versteht sich seit jeher als Hüterin des benötigten Wissens und der geeigneten Werkzeuge zur Produktion von Land­schafts­quali­tät. Wie kann die Profession mehr gesellschaftliche Relevanz erlangen und was kann sie mit Sicht auf sich abzeichnende Herausforderungen anbieten?

Über dieses und anderes wollen wir am nächsten Rapperswiler Tag diskutieren sowie neuen Ideen eine Plattform bieten.

english