Freitag, 11. März 2016
BEGEGNUNG

> Diaschau starten


> Videos auf YouTube

Wo Menschen aufeinander treffen, sind sie mal Zuschauer, mal stehen sie auf der Bühne; heute sind sie vielleicht nur Passanten, aber schon morgen Akteure; bald greifen sie aktiv ins Geschehen ein und nehmen Kontakt zu anderen auf, bald lassen sie sich in der Menge treiben. Wenn Begegnungen stattfinden, entsteht Öffentlichkeit und damit eine Belebtheit, die ganz wesentlich dazu beiträgt, dass Freiräume angenehme, lebendige und attraktive Orte sind.

Was brauchen Quartiere, Pärke, Wohnumgebungen, damit sie als Begeg­nungs­orte funktionieren? Wie können die Bedürfnisse der verschiedenen Generationen, Kulturen und Nutzergruppen zufriedengestellt werden? Was beeinflusst die Aufenthaltsdauer oder die Intensität der Nutzung?

Der Rapperswilertag 2016 setzt sich mit den Grundlagen einer an den Facetten des Alltags orientierten Planung auseinander. Er fragt, wie mit einer qualitätsvollen Landschaftsarchitektur die Begegnungsmöglichkeit im Alltag gefördert werden kann und präsentiert Beispiele von Freiräumen, deren zentrales Motiv die Begegnung ist.

* Der Rapperswilertag 2016 ist Teil der Kampagne «Gartenjahr 2016 – Raum für Begegnungen», www.gartenjahr2016.ch.

english